Dienstag, 7. Mai 2002

Mimi und Brumm

10 und 15 Uhr
Prinz Regent Theater

„mimi und brumm“ Figurentheater Margrit Gysin (CH)

Maus und Bär feiern ein Fest Ein Heute-Fest
Dauer: 50 Minuten
ab 3 Jahren 6 / 3 Euro
Dienstag, 7. Mai

Le Tas (Der Haufen)

20 Uhr, Zeche 1

„Le Tas“ (Der Haufen) La Belle Meuniere (F)


Eine Hommage an die Schwerkraft
Dauer 90 Minuten
12,50 / 8 Euro
Dienstag, 7. Mai

Broccollages

22 Uhr, Prinz Regent Theater

„Broccollages“ Alibi Collectief (B)

Dadaistische Klangperformance
Dauer: 50 Minuten
7 / 5 Euro
Mittwoch 8. Mai

Ucellini

10 und 15 Uhr, Prinz Regent Theater

Uccellini“ (Kleine Vögel), Association Skappa (I)

Gemalte Poesie schon für ganz Kleine bis 3 Jahren
Dauer: 30 Minuten
6 / 3 Euro

Mittwoch 8. Mai

Lear

18.00 Uhr, TUT

„lear“ Theater pepperMIND und Materialtheater Stuttgart (D)


Shakespeares große Tragödie als Spiel zweier Narren und diverser Puppen
Karten nur über Schauspielhaus
Dauer: 80 Minuten
11 / 8 Euro
Mittwoch 8. Mai

le Petite Bazar Erotik
Les Tentations de Monsieur Antoine

20.00 Uhr, Zeche 1

„Le Petit Bazar Erotik“ TOF Théâtre (B)
und „Les Tentations de Monsieur Antoine“
(Die Versuchungen des Herrn Antoine)
ein erotischer Abend Association Skappa (F)


Pikante Blicke durchs Schlüsselloch und ein intimes Schattenspiel
Dauer: ca. 140 Minuten
12,50 / 8 Euro
Donnerstag, 9. Mai

Gagarin

16 Uhr, Zeche 1

“GAGARIN” Gyula Molnàr (I)

Ein Bravourstück des Objekttheaters. Wer war er wirklich, dieser Gagarin, nach dem sogar ein Krater auf der unsichtbaren Seite des Mondes benannt ist...
Dauer: 60 Minuten
12,50 / 8 Euro
Donnerstag, 9. Mai

Journal de bois

18 Uhr, Prinz Regent Theater

„Journal de bois“ (Tagebuch aus Holz) Les Ateliers du Spectacle (F)


Objekttheater um einen Wald voller Zauber und Überraschungen
Dauer: 60 Minuten
12,50 / 8 Euro
Donnerstag, 9. Mai

Lear (2. Aufführung)

18.00 Uhr, TUT

„lear“ Theater pepperMIND und Materialtheater Stuttgart (D)


Shakespeares große Tragödie als Spiel zweier Narren und diverser Puppen
Karten nur über Schauspielhaus
Dauer: 80 Minuten
11 / 8 Euro
Donnerstag, 9. Mai

The far side of the moon

20 Uhr, Schauspielhaus Bochum, Großes Haus

„the far side of the moon“ Robert Lepage / Ex Machina (CAN)


Gefeierte Inszenierung des Theatermagiers Lepage um den Mythos der Mondlandung, über den Traum vom Fliegen und der Überwindung der Schwerkraft.
In englischer Originalfassung
Dauer: 135 Minuten
Karten nur über Schauspielhaus:
21,- / 10,80; 15,90 / 8,20; 10,80 / 5,70; 7,70 / 5,20 Euro

Sondergastspiel in Kooperation mit der Ruhr – Triennale und dem Schauspielhaus Bochum, unterstützt vom Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, der Stiftung Kunst und Kultur, NRW und der Botschaft von Kanada, Berlin.
Freitag, 10. Mai

Asche

10 Uhr, Prinz Regent Theater

„Asche“ Gyula Molnàr (I)

Schauspiel mit Objekten. Poetisch und politisch.
Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
und für Erwachsene
Dauer: 60 Minuten
6 / 3 Euro
Freitag, 10. Mai

Duks - duks - Das Waldhaus

16 Uhr, Prinz Regent Theater

„Duks - duks - Das Waldhaus“ Figurentheater Margrit Gysin (CH)


Frei nach einem Märchen der Gebrüder Grimm
ab 5 Jahren
Dauer: 50 Minuten
6 Euro / 3 Euro
Freitag, 10. Mai

Jeanne d´Arc - Variationen zum Thema

17 Uhr, Zeche 1

„Jeanne d´Arc - Variationen zum Thema“ Die Gretels (D)


Respektlos und umwerfend komisch spielen acht Gretels die Jungfrau von Orléans.
(Studieninszenierung)
Dauer: 70 Minuten
7 / 5 Euro
Freitag, 10. Mai

Morgen mein Meister

19 Uhr, Stadtarchiv

„Morgen mein Meister“ Theater pepperMIND und Materialtheater Stuttgart (D)


Ein schamlos entwaffnender Theaterparcours durch die Gefühlslage eines Menschen.
Dauer: 90 Minuten
12,50 / 8 Euro
Freitag, 10. Mai

the far side of the moon
(2. Aufführung)

20 Uhr, Schauspielhaus Bochum

„the far side of the moon“ Robert Lepage / Ex Machina (CAN)

Siehe auch. 9. Mai
In englischer Originalfassung
Dauer: 135 Minuten
Karten nur über Schauspielhaus:
21,- /10,80; 15,90 /8,20; 10,80/ 5,70; 7,70 / 5,20 Euro
Freitag, 10. Mai

entre. distance – a wicked game

22 Uhr, TUT

„entre. distance – a wicked game” wonderfooltheater (D)


Rock, Schuhe, Ich – Eine Suche
(Studieninszenierung)
Karten nur über Schauspielhaus
7 / 5 Euro
Samstag, 11. Mai

Les Aberrations du Documentaliste

14 und 16 Uhr, Prinz Regent Theater

„Les Aberrations du Documentaliste“ Ezéchiel Garcia-Romeu, Théatre Granit (Chile, F)


In einer Bibliothek enthüllt sich das Rätsel der Weltschöpfung
Für 38 Zuschauer
Dauer 45 Minuten Karten nur über Schauspielhaus
Anmeldung erforderlich!
7 / 5 Euro
Samstag, 11. Mai

dikwijls

17 Uhr, Zeche 1

„dikwijls“ (oft) De Daders / Jan Langedijk (NL)


Slapstickartiges Bewegungstheater um die Sinnlosigkeit menschlichen Handelns
Dauer: 65 Minuten
12,50 / 8 Euro
Samstag, 11. Mai

Morgen mein Meister
(2. Aufführung)

19 Uhr, Stadtarchiv

„Morgen mein Meister“ Theater pepperMIND und Materialtheater Stuttgart (D)


Dauer: 90 Minuten
12,50 / 8 Euro
Samstag, 11. Mai

Die lange Nacht der Kasper

21 Uhr bis open end, TUT

„Die lange Nacht der Kasper“ mit Cocktails in der Eve-Bar


I) „Kasper, Tod und Teufel“ Puppentheater Gugelhupf (D)
II) Kasperl – dieser Mann ist eine Fälschung“ Christoph Bochdansky (A)
III) “INSTANT INSTALL” pUnChIsnOtdeAd, Brigade Mondaine (F)
12 / 10 Euro
Sonntag, 12. Mai

Les Aberrations du Documentaliste
(2. Aufführung)

14 und 16 Uhr, Prinz Regent Theater

„Les Aberrations du Documentaliste“ Ezéchiel Garcia-Romeu, Théatre Granit (Chile, F)


In einer Bibliothek enthüllt sich das Rätsel der Weltschöpfung
Für 38 Zuschauer
Anmeldung erforderlich!

7 / 5 Euro